Musiker

Kantor und Organist Klaus Eldert Müller und Senior Organist Martin Lücker geben in der St. Katharinenkirche den Ton an

Kantor und Organist seit 2023.

Senior-Organist seit 1983.

Die beiden Organisten Klaus Eldert Müller und Martin Lücker bilden ein starkes Team und ergänzen sich in ihrer musikalischen Arbeit. Gemeinsam gestalten sie ein vielfältiges und ansprechendes Musikprogramm, das von der klassischen Orgelmusik über zeitgenössische Kompositionen bis hin zu Jazz und Pop reicht.

Klaus Eldert Müller am Sonntag, 19. November 2023 beim Chorkonzert W. A. Mozart: Requiem

Klaus Eldert Müller am Sonntag, 19. November 2023 beim Chorkonzert W. A. Mozart: Requiem, Foto: Rolf Oeser

Klaus Eldert Müller

Seit 1. April 2023 wirkt Klaus Müller als Kantor und Organist an der Stadtkirche St. Katharinen in Frankfurt am Main.

Erste musikalische Impulse erhielt Klaus Müller im Grundschulalter auf seiner Heimatinsel Borkum. In seiner Jugend entdeckte er die Liebe zum Orgelspiel und zur Kirchenmusik.

An den Musikhochschulen in Hamburg und Lübeck studierte er von 1989 bis 1995 Ev. Kirchenmusik und schloss mit dem A-Diplom ab. 2002 gewann er den Internationalen Orgelwettbewerb im Kloster Saarn/Mülheim an der Ruhr.

Besonders geprägt haben ihn seine langjährigen kirchenmusikalischen Tätigkeiten an den Ev. Stadtkirchen in Oberhausen, Dortmund und Lübeck.
Orgelneubauprojekte in der Christuskirche Oberhausen (Hey 2001) und an St. Reinoldi Dortmund (Mühleisen 2019) initiierte er maßgeblich.

Nach drei Jahren musikalischer Aktivität in der Bundeshauptstadt Berlin (u.a. am Berliner Dom) wirkt Klaus Müller seit 1. April 2023 als Kantor und Organist an der Stadtkirche St. Katharinen in Frankfurt am Main.

Martin Lücker

Vermutlich gibt es wenige Organisten, die ein dermaßen großes Orgelrepertoire dauerhaft präsent haben wie Senior Organist Martin Lücker.

Denn seit dem 1. September 1983 spielt der Organist der Frankfurter St. Katharinenkirche ‚30 Minuten Orgelmusik’. Mitten in Frankfurts turbulentem Herzen gibt er den Zuhörern zweimal wöchentlich die Möglichkeit, in geistreich konzipierten Programmen einen Überblick über die gesamte Breite der Orgelmusik zu gewinnen. Nicht zuletzt dadurch hat Martin Lücker einen festen Platz im Musikleben der Mainmetropole. Am 27. Juni 2024 feiert diese Reihe ihr 4000. Jubiläum.

Geboren 1953 in Pr. Oldendorf/Kreis Minden-Lübbecke, wurde Lücker ausgebildet u.a. in Hannover bei Volker Gwinner und in Wien durch den legendären Anton Heiller. In den frühen 70er Jahren legten vier Preise bei Internationalen Orgelwettbewerben den Grundstein für eine umfassende Karriere als Konzertorganist, Juror, Lehrer bei Meisterkursen und Herausgeber.

Seine künstlerischen Erfahrungen, sein großes Wissen und seine Liebe zur Musik gab Martin Lücker von 1998 bis 2016 im Rahmen einer Orgelprofessur an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main weiter.

Als „Senior Organist“ an St. Katharinen führt Lücker ab 1. April 2023 die Reihe „30 Minuten Orgelmusik“ weiter.

www.martinluecker.com
YouTube: martinluecker

Kontakt:
Prof. Martin Lücker
Hafenstr. 5
D-60327 Frankfurt am Main
martin.luecker(at)t-online.de

Senior Organist: Martin Lücker

Martin Lücker, Foto: Uli Schlittgen/Frankfurt 

Die St. Katharinenkirche in Frankfurt am Main ist eine der ältesten und bedeutendsten Kirchen der Stadt. Sie beherbergt eine der größten und bedeutendsten Orgeln Deutschlands.

Klaus Eldert Müller ist ein ausgewiesener Kenner der neuen Musik und bringt neue Impulse in die musikalische Gestaltung der Katharinenkirche.

Martin Lücker ist ein Meister des Orgelspiels und steht für die Tradition der Katharinenkirche.

Datenschutz
St. Katharinengemeinde, Inhaber: Klaus Eldert Müller (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
St. Katharinengemeinde, Inhaber: Klaus Eldert Müller (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.